Lea Vehreschild holt Bronze bei Top 32

Lea Vehreschild holt Bronze bei Top 32

Mit Platz drei beendete DJK-Talent Lea Vehreschild die Premiere des Westdeutschen Top32-Ranglistenturniers der A-Schülerinnen (U15) in Lohmar. Lea konnte sich damit nicht nur über Bronze, sondern auch über die direkte Qualifikation zum Top 24 am 4. September in Kamp-Lintfort freuen.

Schon in der Gruppenphase überzeugte Lea mit einer 3:0-Bilanz und verwies dabei nacheinander Miriam Thiele (Sportverein 1930 Bergheim), Mirella Täsler (TuS Hiltrup) und Medeea Grozav-Marcu (TuS Sundern) in die Schranken. Ohne Satzverlust sicherte sie sich dabei als Gruppenerste den Einzug in das Achtelfinale. Bereits hier war das Ticket für das Top 24 gelöst, sodass Lea im weiteren Verlauf frei aufschlagen konnte. Ein erneutes 3:0 über Alina Alexander (DJK VfL Billerbeck) führte sie ins Viertelfinale, wo sie nach einem 0:1-Satzrückstand Mara Lamhardt, die beim TuS Hiltrup schon Erfahrung in der Oberliga sammelte, bezwingen konnte. Endstation war dann im Halbfinale gegen Anni Zhan (Anrather TK Rot-Weiß). Der späteren Ranglistensiegerin war sie mit 1:3 unterlegen, schloss das Turnier aber mit einem überraschenden Erfolg über Sarah Löher (SV Spexard) ab. Dabei ging das sehenswerte Duell über die volle Distanz. Lea lag im Entscheidungssatz schon mit 3:8 hinten, um dann mit acht Punkten in Folge noch mit 11:8 zu gewinnen und damit Bronze in der Endabrechnung zu holen. „Das war wirklich sensationell, wie Lea das Turnier bestritten hat. Sie hat nicht nur spielerisch, sondern auch kämpferisch überzeugt“, freute sich DJK-Coach Michael Boekholt über den Coup.

Bereits am Samstag, 2. Juli, spielt Lea Vehreschild in Rödinghausen beim Top 32 der Mädchen mit. Agnes Sobilo, kürzlich Bezirksranglistensiegerin der Mädchen geworden, ist dort am Wochenende sogar zweimal im Einsatz: am Samstag bei den Mädchen und am Sonntag bei den Damen.